Wiederaufnahmen von Così fan tutte und Werther

Nachdem Mozarts Così fan tutte vor kurzem im Cuvilliés-Theater eine ebenso intelligente wie unkonventionelle Neuinszenierung mit den Mitgliedern des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper erlebt hatte, wird am 26. April im Nationaltheater der „Klassiker“ wieder aufgenommen: In der zeitlos schönen Inszenierung von Dieter Dorn übernehmen, neben Anja Harteros als Fiordiligi und Nikolay Borchev als Guglielmo, erstmals Anke Vondung die Partie der Dorabella, die sie bereits bei den Festspielen in Glyndebourne interpretiert hatte. Als Ferrando stellt sich der amerikanische Tenor Shawn Mathey erstmals dem Münchner Publikum vor. Er war bereits in der Così-Neuinszenierung von Patrice Chéreau in Aix-en-Provence, an der Opéra de Paris und bei den Wiener Festwochen mit dieser Rolle zu erleben. Paul Daniel übernimmt erstmals das Dirigat dieser Produktion.

Così fan tutte
Vorstellungen am 26. April, 30. April und 2. Mai 2009

Nach ihrem Gastspiel an der Opéra Bastille ist Jürgen Roses Werther-Inszenierung wieder zurück auf der Bühne des Nationaltheaters.
Susan Graham, die in Paris mit großem Erfolg die Charlotte verkörperte („La Charlotte de Susan Graham est […] d'une magnifique intensité dramatique.“ Le Figaro, 02.03.09), übernimmt diese Rolle nun auch erstmals in München. Sie singt an der Seite von Massimo Giordano als Werther, unter der musikalischen Leitung von Ion Marin.

Werther
Vorstellungen am 19. April, 25. April und 28. April 2009

15. April 2009

zurück
Massimo Giordano als Werther