35.000 Menschen erleben drei Mal "Oper für alle " bei den Münchner Opernfestspielen 2007

Erstmal konnte die Bayerische Staatsoper gemeinsam mit der BMW Niederlassung München drei „Oper für alle“ Veranstaltungen anbieten. Nach offiziellen Schätzungen folgten 35 000 Menschen dieser Einladung, um bei freiem Eintritt Höhepunkte der Münchner Opernfestspiele 2007 zu erleben: Wagneroper in Weltklassebesetzung mit Plácido Domingo, Waltraud Meier, René Pape und Martin Gantner beim Wagner-Galakonzert, das Bayerische Staatsorchester live unter Kent Nagano auf dem Marstallplatz mit Bruckners 4. Symphonie sowie große russische Oper in höchster Klang- und Bildqualität: Modest Mussorgskys „Chowanschtschina“.
Eine Premiere feierte das neu gegründete Jugendorchester ATTACCA: Zum Auftakt des Festspiel-Konzertes „Oper für alle“ auf dem Marstallplatz mit Mendelssohns „Hebriden“-Ouvertüre teilten sich die Mitglieder des Bayerischen Staatsorchester ihre Pulte mit den jungen Musikern, deren großartige Leistung mit jubelndem Beifall anerkannt wurde.

16.07.2007 zurück