Die unmögliche Enzyklopädie

Die unmögliche Enzyklopädie 28: Biographie
Ein schier unmögliches Unterfangen: Schon die französischen Aufklärer d’Alembert und Diderot hatten die Idee, sämtliches Wissen der Welt festzuhalten. Die Enzyklopädie wurde ein großer Erfolg – als gedankliches Projekt hingegen ist sie natürlich bis heute nicht abgeschlossen. Auch die Welt des Musiktheaters bietet eine Fülle an Begriffen, die Künstler bis heute immer wieder beschäftigen. Ausgehend von Nietzsches Satz „Wie man wird, was man ist.“ – Untertitel seiner Autobiographie Ecce homo – erkundet die Dramaturgie der Staatsoper in dieser Spielzeit die vielfältigen Wechselwirkungen von Identität und Geschichte.