Die Münchner Opernfestspiele

Das Nationaltheater während der Münchner Opernfestspiele (Foto: Felix Löchner)
Seit ihrer Gründung vor über 130 Jahren haben die Münchner Opernfestspiele nichts von ihrer Anziehungskraft verloren: Wenn Ende Juni 2014 wieder das international traditionsreichste Festival seiner Art beginnt, machen sich Opernfreunde aus München, Deutschland und aller Welt auf, um ihre Begeisterung für Musiktheater miteinander zu teilen.

Am Beginn der Festspiele steht die Premiere von Gioachino Rossinis Guillaume Tell. Die Inszenierung verantwortet der junge Regisseur Antú Romero Nunes, die musikalische Leitung übernimmt Dan Ettinger. Die zweite Neuproduktion der Festspiele, Claudio Monteverdis L'Orfeo, feiert am 20. Juli im Prinzregententheater Premiere. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Ivor Bolton, Regie führt David Bösch

Daneben werden einige Neuproduktionen der Spielzeit 2013/14 und viele weitere hochkarätig besetzte Aufführungen aus dem Repertoire der Bayerischen Staatsoper zu sehen sein. Kammerkonzerte, Liederabende und natürlich zwei Abende bei Oper für alle runden das Programm ab.

Aktueller Kartenstand (PDF-Download)

Zum Spielplan

Partner der Opernfestspiele
 

zurück