Siegfried

Siegfried: Lance Ryan, Statisterie der Bayerischen Staatsoper Siegfried: Lance Ryan, Wolfgang Ablinger-Sperrhacke Siegfried: Lance Ryan, Catherine Naglestad
Richard Wagner
Dichtung vom Komponisten

Zweiter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
Nur ein Furchtloser kann Mimes naiven Traum ausführen: das zerbrochene Schwert neu schmieden, Fafner töten, diesem den Ring wegnehmen, Mime ins offene Messer laufen – und die Macht gehörte Mime. Doch der fürchtet sich selbst zu sehr: vor dem Wanderer, bei dessen Rätselspiel er seinen Kopf verliert; vor dem Drachen, den ihm der Ziehsohn erschlagen soll; vor seinem Bruder, den er im Wald trifft; vor dem furchtlosen Siegfried, der sich dank Vogelstimme den Ring holt und Mime erschlägt.

Auch Wotans Plan vom freien Helden geht nicht auf: Mit dem Schwert zerschlägt ihm Siegfried seinen Speer und steht furchtlos vor Brünnhilde. Ihr Körper lässt ihn erschauern und: fürchten. Im Sonnenglanz finden sie ihre Liebe.

Felsenhöhle, Wald, Wildnis, Felsenhöhe: Der Zweite Tag des Werks gehört der Natur. Doch die Gestalt des harmlosen, naturverbundenen Wanderers schützt den Göttervater nicht vor seinem Fluch.

In deutscher Sprache mit Übertiteln

sponsored by
 
 
Termin

Münchner Opernfestspiele 2013
Montag, 15. Juli 2013
Nationaltheater
17.00 - ca. 22.30 Uhr
Dauer: 5 Stunden 25 Minuten (2 Pausen)
16.00 Uhr: Einführung
Preise L
Freier Verkauf
 
Besetzung

Musikalische Leitung Kent Nagano
Inszenierung Andreas Kriegenburg
Bühne Harald B. Thor
Kostüme Andrea Schraad
Licht Stefan Bolliger
Choreographie Zenta Haerter
Dramaturgie Olaf A. Schmitt.
Marion Tiedtke

Siegfried Stephen Gould
Mime Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
Der Wanderer Terje Stensvold
Alberich Tomasz Konieczny
Fafner Steven Humes
Erda Qiulin Zhang
Brünnhilde Catherine Naglestad
Stimme eines Waldvogels Anna Virovlansky



Bayerisches Staatsorchester