REIN GOLD

Elfriede Jelinek (© Ulla Montan) Nicolas Stemann in Elfriede Jelineks 'Die Kontrakte des Kaufmanns' (© David Baltzer / bildbuehne.de)

Performative Urlesung eines Bühnen-Essays von Elfriede Jelinek, in Szene gesetzt von Nicolas Stemann und der Schnellen Theatralen Eingreiftruppe (S.T.E.)

Brünnhilde: Ich versuche also zu präzisieren, das ist ein etwas delikates Gebiet, es fällt mir schwer. Also. Papa hat sich diese Burg bauen lassen, und jetzt kann er den Kredit nicht zurückzahlen. Eine Situation wie in jeder zweiten Familie…

132 Seiten Seiten lang ist das neue Stück von Elfriede Jelinek. Die Autorin selber spricht von einem "Bühnen-Essay" zu Wagners "Ring des Nibelungen". Ausgehend von Wagners Ring-Tetralogie nimmt sie eine Überschreibung vor, die schnell in der deutschen Wirklichkeit dieser Tage ankommt: bei Wirtschaftskrise, Euro-Desaster und Nazi-Morden. Der Regisseur Nicolas Stemann wird den gesamten Text mit seiner "Schnellen Theatralen Eingreiftruppe" (S.T.E.) in Form einer Happening-artigen Groß-Improvisation erstmalig und ungestrichen zum Klingen bringen. Teil dieser "Textumsetzungsmaschine" sind Schauspieler, Musiker, Sänger, Live-Video sowie ein Symphonie-Orchester in Wagner-Besetzung. Alles entsteht live und im Moment. Ende offen, Türen ebenso.

Geschätzte Dauer 4 bis 6 Stunden. Die Aufführung kann nach Belieben betreten und verlassen werden.

Im Blog der Bayerische Staatsoper: Nicolas Stemann über die Urlesung

Partner des Rund-um-den-Ring-Programms
 
 
Termin

Sonntag, 1. Juli 2012
Prinzregententheater
20.00 Uhr
€ 28.-/€ 10.- (ermäßigt)
Freier Verkauf
Besondere Ermäßigung für das Programm Junges Publikum
 
Besetzung



Regie Nicolas Stemann
Video und Raumgestaltung Claudia Lehmann
Kostüme Marysol de Castillo

SchauspielerInnen
Irm Hermann, Birgit Minichmayr, Myriam Schröder, Almut Zilcher, Philipp Hauß, Daniel Lommatzsch, Rudolf Melichar, Josef Ostendorf, Sebastian Rudolph

Gesang
Magdalena Bränland, Iulia Maria Dan, Theresa Holzhauser, Olivia Vermeulen u.a.

Live-Elektronik und Spontankomposition
Thomas Kürstner, Sebastian Vogel und Nicolas Stemann

Symphonische Akademie Patentorchester
Musikalische Leitung Folko Jungnitsch