Die silberne Rose

Die silberne Rose Die silberne Rose Die silberne Rose
Ballett von Graeme Murphy nach "Der Rosenkavalier" von Hugo von Hofmannsthal. Musik von Carl Vine

Die silberne Rose ist das zentrale Requisit, Symbol der Liebe - in der Oper wie im Ballett. Als Oper ein Publikumsliebling, eignet sich der Stoff des "Rosenkavaliers" nach Hugo von Hofmannsthals Vorlage durchaus auch für die Ballettbühne. Der Australier Graeme Murphy, der zum ersten Mal in Deutschland kreiert, ist nicht nur Choreograph, sondern auch ein hervorragender Dramaturg und ein Meister feiner Aktualisierung. Sein Ballett zur Musik seines Landsmanns Carl Vine dreht sich wie das Original um eine kluge, schöne, verheiratete Frau in mittleren Jahren, die ganz unnötigerweise um Jugendlichkeit und Attraktivität zu bangen beginnt, und darum, ihren Liebhaber an eine Jüngere zu verlieren. Roger Kirk hat dazu ein Jugendstil-Ambiente geschaffen, in dem Liebe und Erotik, Intrige und Eifersucht Blüten treiben - Happy End inbegriffen.



 
Alle Termine

Nationaltheater
Es wurden leider keine Termine in der Datenbank gefunden. Vergangene Veranstaltungen blättern Sie bitte im Archiv nach.
 
 
Besetzungen