Raymonda - CD Tip

Raymonda
Ballet by Marius Petipa
New version by Ray Barra
Music by Alexander Glasunow
Musikalische Leitung: Alexander Anissimow

Moskauer Symphonieorchester

 


Der St. Petersburger Komponist, Schüler Rimski-Korsakows, steht nicht ganz zu Recht im Schatten seiner Kollegen Tschaikowsky, Borodin, Mussorgsky sowie seines Lehrers. Glasunow gelang es, in seinen zahlreichen Orchesterwerken einen eigenen Weg zu beschreiten, indem er nationalrussisch orientierte Stilelemente des sogenannten Mächtigen Häufleins der 5 (Borodin, Mussorgsky, Cui, Balakirew und Rimski-Korsakow) und die westlich beeinflußte Orchestersprache Tschaikowskys und Anton Rubinsteins in eigenständig-persönlicher Weise verband. Seine vornehme, satztechnisch perfekte Schreibweise hat ihm dabei die ehrenvolle Bezeichnung "russischer Brahms" eingebracht.

Raymonda ist sein erfolgreichstes Bühnenwerk. Der für ihn typische durchsichtige, rhythmisch präzise Orchestersatz, die Fülle origineller Einfälle, der tänzerische Schwung begeistern auch heute und sichern Raymonda den Rang als bedeutendstes russisches Ballett zwischen Tschaikowsky und Strawinsky. Alexander Anissimow und sein mit funkelnder Delikatesse, aber auch der nötigen symphonischen Kraftentfaltung musizierendes Moskauer Symphonieorchester haben eine exquisite Einspielung vorgelegt (Naxos, 2 CD).


Das Klassikteam von Ludwig Beck