Exits and Entrances

Unitxt. Ensemble. © Wilfried Hösl Unitxt Katherina Markowskaja und Léonard Engel Foto: Wilfried Hösl Ensemble in BIPED Foto Wilfried Hösl
Merce Cunningham /
Richard Siegal

BIPED / Unitxt
Musik von Gavin Bryars Biped / Carsten Nicolai, alva noto unitxt'

Exits and Entrances kombiniert zwei Produktionen miteinander, die auf die Virtuosität ihrer Interpreten ausgelegt sind.

Ein Stück von Merce Cunningham in unser Repertoire aufzunehmen, war lange unser Wunsch. Merce Cunningham war in diese Überlegungen einbezogen, aber eine Realisierung fügte sich nicht mehr zu seinen Lebzeiten. Da das Staatsballett ein großes Ensemble besitzt und besondere Sorgfalt im Aufbau seines Repertoires walten lässt, suchten wir ein Stück aus, das exemplarisch für Merce Cunninghams Arbeit steht, ein repräsentatives, 45-minütiges Werk, das an unser Ensemble ungeheure Anforderungen stellt, im europäischen Repertoire aber gleichzeitig der Bedeutung des Künstlers Merce Cunningham das Gewicht gibt, das ihm als einem der wichtigsten und ungewöhnlichsten Choreographen des 20. Jahrhunderts gebührt.

Daneben steht Richard Siegal, der in wenigen Jahren in verschiedenen Kontexten von New York bis Paris und München auf sich aufmerksam machte und hier beeindruckende Produktionen zeigte. Seine wissenschaftlich exakte Herangehensweise an Choreographie ist der Cunninghams nicht unähnlich, gestützt von eigens entwickelten Computerprogrammen und in enger Kooperation mit anderen einflussreichen Künstlern, aktuell mit dem deutschen Industriedesigner Konstantin Grcic, entwickelt Siegal seine Arbeiten. Siegal, ebenfalls Amerikaner und in seiner Jugend sogar Schüler Cunninghams, setzt auch auf Virtuosität im Sinne einer vielseitigen Bewegungs- und Koordinationsbreite der Tänzer, auf Erforschung der Bewegungsmöglichkeiten des menschlichen Körpers, aber auch auf Sensation, Überraschung und Excitement in der Choreographie - so entstand jetzt das spannende Ergebnis seiner Arbeit mit unter anderem Lisa-Maree Cullum, Tigran Mikayelyan, Zuzana Zahradníková, Séverine Ferrolier, Katherina Markowskaja, Javier Amo, Karen Azatyan, Wlademir Faccioni und dem Ensemble des Staatsballetts. Richard Siegal erhält am 5.Juli den TANZPREIS der LH München 2013.



 
 
Besetzungen

BIPED (1999)

Choreographie Merce Cunningham
Musik Gavin Bryars
Bühne Shelley Eshkar
Paul Kaiser
Kostüme Suzanne Gallo
Licht Aaron Copp

Unitxt

Choreographie Richard Siegal
Musik Carsten Nicolai
Objekte Konstantin Grcic
Licht/Projektion Richard Siegal



Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts
Gavin Bryars Ensemble (BIPED)