Opernfestspiele 2015

Das Nationaltheater am Max-Joseph-Platz
Seit ihrer Gründung vor knapp 140 Jahren haben die Münchner Opernfestspiele nichts von ihrer Anziehungskraft verloren: Wenn Ende Juni 2015 wieder das international traditionsreichste Festival seiner Art beginnt, machen sich Opernfreunde aus München, Deutschland und aller Welt auf, um ihre Begeisterung für Musiktheater miteinander zu teilen.

Zwei Opernpremieren stehen 2015 wieder auf dem Spielplan: Den Anfang macht am 28. Juni Claude Debussys Pelléas et Mélisande im Prinzregententheater. Constantinos Carydis wird bei dieser Neuproduktion die musikalische Leitung übernehmen, Christiane Pohle zeichnet für die Inszenierung verantwortlich.

Nur wenige Tage später, am 6. Juli, feiert Richard Strauss' Arabella Premiere im Nationaltheater. In der Titelpartie ist dabei die Sopranistin Anja Harteros zu erleben, Thomas J. Mayer übernimmt die Rolle des Mandryka. Am Pult des Bayerischen Staatsorchesters steht Philippe Jordan, die Inszenierung übernimmt mit Andreas Dresen einer der wichtigsten deutschen Filmregisseure der Gegenwart.

Daneben werden viele weitere hochkarätig besetzte Aufführungen aus dem Repertoire der Bayerischen Staatsoper zu sehen sein. Kammerkonzerte, Liederabende und natürlich zwei Abende bei Oper für alle runden das Programm ab.

Partner der Opernfestspiele