Auf offener Strasse. Drei Video-Walks

Drei filmisch-musikalische Spaziergänge laden zum Perspektivwechsel ein. Mit Smartphone und Kopfhörern spürt der Teilnehmer einem fremden Blick nach, einer von Musik geleiteten Wahrnehmung. Er folgt den Bildern auf dem Smartphone als ob er diese selbst aufnehmen würde und wird zum Flaneur zwischen Realität und Fiktion, zwischen An- und Abwesendem. Ein verstörend irritierendes Spiel mit der Wahrnehmung von Straßen und Plätzen rund um das Nationaltheater.

Die jeweils ca. zehnminütigen Filme lassen sich vor Ort mittels QR-Codes oder Link über das eigene Smartphone abspielen.

Alternativ können auch Abspielgeräte und Kopfhörer im Opernshop der Bayerischen Staatsoper (Tageskasse der Bayerischen Staatstheater, Marstallplatz 5, Mo-Fr, 10.00-18.20 Uhr) gegen Pfand (Personalausweis) entliehen werden.

Reigen
Max-Joseph-Platz, Zugang zur Tiefgarage vor dem Nationaltheater

Quadrat
Marstallplatz, Tageskasse der Bayerischen Staatstheater

Parade
Maximilianstraße, Bühneneingang des Nationaltheaters

1. bis 31. Juli 2013
Teilnahme kostenlos

Konzeption und Gestaltung Josef Bairlein (Projektleitung), Levin Handschuh, Sapir von Kleist, Oliver Zahn
Mitarbeit Annalena Maas, Gregor Turecek

In Zusammenarbeit mit Studierenden der Bayerischen Theaterakademie August Everding

Partner der vox populi-Projekte